Erkenntnis- und Transformationsprozesse auf der Seelenebene

 

Das Wort „channel“ bedeutet übersetzt „Kanal“ und ist in der spirituellen Arbeit ein Begriff, der die Kommunikation mit der Geistigen Welt beschreibt. So können Botschaften und Heilenergien fließen, die jenseits unseres Alltagsbewusstseins liegen.

 

Durch das Heilchanneling werden tiefe Einblicke in unser Seelenleben mit all seinen Erfahrungen und Verletzungen ermöglicht. Verletzungen und Erfahrungen jeglicher Art, aus diesem oder früheren Leben prägen unser Dasein.

 

Dadurch wird unser Dasein bereichert, oftmals spüren wir aber primär die Bindungen, bzw. Blockaden, die dadurch hervorgerufen werden. Sie liegen wie ein Schleier über unserem Sein. Durch ein Heilchanneling werden diese Energien liebevoll erlöst und transformiert, so dass wir wieder in einer verstärkten Verbindung mit unserem Höheren Selbst leben können.

In einem Heilchanneling geschehen alle Prozesse in Einklang mit der lichtvollen Geistigen Welt und in dem Maß, wie es für den Betreffenden dienlich ist.


Die Aufgabe der Therapeutin/ des Channelmediums liegt darin, eine Atmosphäre zu schaffen, in der sich der Klient seelisch geborgen fühlt. Es gilt, die Energien der lichtvollen Wesen zu „übersetzen“, so dass das Anliegen liebevoll beleuchtet und transformiert wird und Heilenergien fließen können. Diese tiefen seelischen Prozesse bilden sich nach einer Konsolidierungsphase auch im äußeren Leben ab.


Es können körperliche und seelische Themen betrachtet werden.

 

Das Heilchanneling findet grundsätzlich nur als Einzelsitzung statt.